Sehr geehrte Patienten,

über die Arzneimittelkommission der Deutschen Ärzteschaft wurde von der Astra Zeneca GmbH (im Einvernehmen mit der Europäischen Arzneimittelagentur und dem Paul Ehrlich Institut) ein offizielles Schreiben („Rote Hand Brief“) veröffentlicht, indem noch einmal zusammenfassend über die Sicherheitsbedenken der Vaxzevria/AstraZeneca Impfung und dem sehr selten nach der Impfung mit Vaxzevria aufgetretenen „Thrombose mit Thrombozytopenie Syndrom“ (TTS), informiert wird.

Hieraus geht hervor, dass es empfehlenswert ist, 2-3 Wochen nach erfolgter Impfung mit Vaxzevria eine Blutbildkontrolle zum Ausschluss einer Thrombozytopenie durchführen zu lassen, um der Gefahr eines TTS vorbeugen bzw. es rechtzeitig therapieren zu können. Den offiziellen „Rote Hand Brief“ können Sie unter folgendem Link finden.

https://www.akdae.de/Arzneimittelsicherheit/RHB/20210602.pdf

Für weitere Informationen oder eine Terminvereinbarung wenden Sie sich gerne telefonisch oder per Mail an uns.

Ihre Dres. med. C. Petersohn und L. Nuth