Die Mitochondrien sind die „Kraftwerke“ unserer Körperzellen. In ihnen wird die Energie für alle Stoffwechselprozesse bereitgestellt. Der Energieträger ist eine Substanz namens ATP*, von der im Laufe eines Tages normalerweise so viel gebildet wird, wie es der Hälfte des eigenen Körpergewichtes entspricht! Für die Synthese des ATP wird Sauerstoff benötigt.

Die Wichtigkeit der Mitochondrien wird schon durch ihre Anzahl deutlich: etwa 1000 bis 2000 befinden sich in jeder Körperzelle, in Zellen mit hohem Energiebedarf (Herzmuskelzellen, Nervenzellen) noch wesentlich mehr.

Im Laufe des Lebens nehmen jedoch die Menge und die Qualität der Mitochondrien ab. Es sammeln sich immer mehr geschädigte Mitochondrien in den Körperzellen an und behindern den Stoffwechsel. Es kann nicht mehr ausreichend Energiegewinnung stattfinden. Die Folge sind Erschöpfung, Müdigkeit, Leistungsverluste und degenerative Prozesse. Entsprechend weitreichend sind die Indikationen für die IHHT, die genau hier ansetzt: während der Behandlung werden die Zellen durch schwankende Sauerstoffkonzentrationen in der Atemluft zur Anpassung veranlasst und -ähnlich wie beim Heilfasten- werden geschädigte Zellorganellen und damit auch Mitochondrien abgebaut (Autophagie*) und durch neue ersetzt. Es findet gewissermaßen eine Zellerneuerung von innen statt. Im Leistungssport wird schon lange das Höhentraining genutzt, um diesen Effekt zu erzielen. Dank moderner Technik ist es heute möglich das „Höhentraining“ in die Praxis zu holen.

Um diesen Zell-Erneuerungsprozess zu unterstützen können gezielt Nahrungsergänzungen gegeben werden, die Coenzym Q10, B-Vitamine, Aminosäuren und andere Vitalstoffe enthalten. Diese Vitalstoffe sind Bausteine, die bei der Neubildung der Mitochondrien benötigt werden. Hierzu findet eine individuelle Beratung statt.

Die gute Wirkung der IHHT wurde wissenschaftlich belegt und im Jahre 2019 sogar mit dem Nobelpreis gekrönt!

In unserer Praxis nutzen wir die IHHT für folgende Anwendungsgebiete:

  • Energiemangel, Müdigkeit und Erschöpfung, Burnout
  • Schlafstörungen
  • Abnehmblockaden, Stoffwechselstörungen
  • Alle Arten von degenerativen Erkrankungen (Gelenke, Nervensystem, Herz, Cholesterinerhöhungen, Hormonstörungen etc.)
  • Tinnitus
  • Abnahme der geistigen Leistungsfähigkeit
  • Leistungssteigerung beim Sport

Ablauf der Behandlung:

Zunächst wird eine Basisdiagnostik durchgeführt. Dazu gehören körperliche Untersuchung, EKG, Lungenfunktionstest, Funktionstest des vegetativen Nervensystems (HRV-Test*), Blutbild und die spezielle Blutuntersuchung zur Beurteilung der Mitochondrienqualität.

Bei der Behandlung liegt der Patient entspannt auf einem Liegesessel und ruht. Lesen oder surfen im Netz sind nicht erwünscht; eher das Hören entspannender Musik. Hierzu können gerne ein Kopfhörer und eine entsprechende Musikauswahl mitgebracht werden. Dann wird über eine Maske Luft mit wechselndem Sauerstoffgehalt eingeatmet: in der Hypoxie mit 9-18%, in der Hyperoxie bis 35%. Dabei werden kontinuierlich Messdaten erfasst und aufgezeichnet, v.a. der Sauerstoffgehalt im Blut.

Eine Therapieserie umfasst je nach Patient und Indikation 10-15 Sitzungen von je ca. 40 min. Dauer. Sie finden 2-3x/Woche statt und haben einen Effekt, der bis zu einem Jahr anhält. Behandlungen zum Erhalt der Wirkung sind individuell möglich; je nach Indikation sollte die Therapie wiederholt werden.

Die Kosten der Behandlung werden in aller Regel von den privaten Krankenversicherungen übernommen. Eine Garantie kann hierfür jedoch nicht gegeben werden. Eine Behandlung kostet ca. 105,00 Euro.

Wenden Sie sich gerne telefonisch oder per Mail an uns, wenn Sie Fragen haben.

Dr.med. Christian Petersohn und Dr. med. Linda Nuth

 

ATP: Adenosintriphosphat (für weitere Details siehe Wikipedia)

Autophagie: die Zelle „verbrennt“ ihren eigenen Stoffwechselabfall und unbrauchbare Organellen zur Energiegewinnung. Umgangssprachlich bezeichnet man diesen Prozess auch als „Entschlackung“. Nachdem die Schulmedizin diesen Prozess früher als Unsinn abgetan hat, ist er heute wissenschaftlich erwiesen. Die Autophagie ist der wichtigste Mechanismus zur Regeneration – das regelmäßige Heilfasten ist inzwischen als lebensverlängernd nachgewiesen.

HRV-Test: auch VNS-Analyse: Herzraten-Variabilitäts-Test oder Vegetatives Nerven System Analyse: hierbei wir die Anpassungsfähigkeit des vegetativen Nervensystems an äußere Reize bzw. Belastungen untersucht. Je anpassungsfähiger das System ist, desto besser kann es Angriffe abwehren und den Körper gesund erhalten.

Hypoxie: Sauerstoffmangel

Hyperoxie: Sauerstoffüberschuss